Fliegenschutz planen

Kein Pardon den Fliegen

Menschen und Fliegen passen einfach nicht zueinander. Daher ist es dem Menschen ein Bedürfnis, sich vor diesen kleinen Tierchen zu schützen. In der bee-1296273_640heutigen hat der Fliegenschutz daher eine große Bedeutung erlangt. Fliegengittertür, Fliegengitter Fenster und Fliegengitter für die Kellerfensterabdeckung sind die notwendigen Maßnahmen, die von außen zum Fliegenschutz durchgeführt werden können. Bereits eine Fliegentür am Terrasseneingang kann die Anzahl der Fliegen in der Wohnung um einiges reduzieren. Wer sich zu diesem Thema noch weitere Infos besorgen möchte, auf der Seite www.fliegengitter-versand.de gibt es jede Menge Infos und Tipps zum Thema Fliegengitter.

Achtung: Sie sind klein

Nun werden die meisten vermutlich sagen, dass man doch weiß, wie groß Fliegen sind. Doch genau da liegt auch ihr Vorteil. Denn ist ein Fliegengitter nicht korrekt montiert, finden die Insekten garantiert ihren Weg ins Gebäudeinnere. Bereits kleine Lücken, die wir mit dem menschlichen Auge vielleicht überhaupt nicht bemerken, genügen ihnen als Einflugschneise. Und sind sie erst einmal drinnen, bleiben sie dies auch gerne. Doch nicht jeder mag mit Insektenspray oder klebrigen Fliegenfängern gegen sie angehen.

Letztere sind oft im Weg, da sie gewissermaßen in der Einflugsschneise aufzuhängen sind. Zusätzlich werden sie im Laufe der Zeit sehr unansehnlich, wenn die ganzen Fliegen daran hängen. Das Insektenspray ist auch keine dauerhafte Lösung. Denn sie schädigen ja nicht nur die Fliegen und Mücken, sondern, wenn man es öfter einsetzt, auch die Gesundheit des Anwenders. Man atmet immer ein wenig von dem Spray ein.

Fliegengitter jedoch sind derart gestaltet, dass selbst die kleinsten, fliegenden Insekten nicht durch sie hindurch kommen. Das liegt an der Webart. Ein gutes Fliegengitter Fenster, aber auch für Fliegengittertüren werden industriell entweder als Vlies oder als Kunststoff-, Aluminium- oder Edelstahlgitter gewebt. Außer Luft kommt da nichts durch. Trotz der besonderen Art des Verwebens ist es möglich jede Fliegengitter-Variante leicht zu reinigen, wenn dies notwendig ist.

Unterstützung mit natürlichen Mitteln

Die Fliegeschutz-Maßnahmen, die mit Hilfe von Fliegengitter Fenster und der Fliegengittertür schon sehr gut sind, können durchaus noch verbessert werden. Jeder mag gute Düfte um sich herum. Daher greifen viele Personen zu natürlichen, ätherischen Ölen, die entweder auf einen Duftstein getropft oder mittels einer Duftlampe vernebelt werden. Zu den wirkungsvollsten Ölen gehört definitiv der Weihrauch. Doch nicht jedem Menschen bekommt die schwere, betörende Duftnote. Dieser Duft muss sehr wohl dosiert eingesetzt werden, um eine gute Wirkung zu erzielen und den menschlichen Bewohner dennoch nicht beeinträchtigen.

Eine ebenso gute Fliegenschutz-Wirkung erzielen die folgenden Duftnoten: Lavendel, Zitronella, Zitronenmelisse und Thymian. Diese Duftnoten können auch sehr gut für die Terrasse oder den Balkon genutzt werden. Besonders gut wirkt die Zitronenmelisse abwechelnd mit dem Lavendel gepflanzt.