Eine Wiese volle Frühling

Krokusse und Narzissen sowie andere Zwiebelblumen breiten sich von ganz allein im Garten aus. Voraussetzung dafür, lassen sie sie einfach im forget-me-not-3965_640Rasen verwildern. Krokusse sind die ersten, die ihre Knospen durch die Grasnarbe schieben. Selbst Schnee und eisigen Kälte können ihnen nichts anhaben, sobald die Sonne warm genug scheint, öffnen Sie Ihre Blüte. Kurze Zeit danach folgen die anderen Frühlingsblüher. Der Weg zu einer bunt blühenden Wiese ist relativ einfach. Dazu ist es nötig, einmal im Herbst eine größere Menge an Blumenzwiebeln einzusetzen, diese selbst verwildern zu lassen und abzuwarten.

Schon im nächsten Frühling wird der Rasen bunt. Mit dem Mähen sollte gewartet werden, bis die Blätter ganz trocken sind, denn die Zwiebeln müssen über ihre grünen Teile Kraft für das nächste Jahr sammeln. Danach genügt es etwas Kompost oder organischen Dünger über die gesamte Fläche auszustreuen. Damit hat auch der Rasen einen guten Start in die neue Saison. Auf den Packungen der Blumenzwiebeln ist meistens angegeben, ob die Sorte zum Verwildern geeignet ist.

Continue reading: Eine Wiese volle Frühling

Das ganze Jahr ernten

apple-1253477_640Für den Januar Winterfrische Kräuter anpflanzen. Rosmarin, Lorbeer und andere mediterrane Kräuter, die im Haus überwintern, brauchen viel Frischluft, damit sie nicht von Schädlingen befallen werden. Deshalb ist es sinnvoll, diese an frostfreien Tagen ins Freie zu stellen. Sollte das nicht möglich sein, muss so oft wie möglich gelüftet werden. Ebenfalls nicht verkehrt, Wasserschalen aufstellen, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Im Monat Februar ist es wichtig, die Apfelbäume zu düngen, bevor das Gras rundherum die Nährstoffe aufbraucht. Der Dünger wird in 10 cm tiefe Löcher entlang der Kronentraufe gestreut. Vor dem Austrieb sollten Bäume gegen Pilzkrankheiten gespritzt werden. Sehr wirksam sind Präparate, die beim Schwellen kurz nach dem Aufbrechen der Knospen angewandt werden. Im März, zu Beginn des Austriebs schneidet man einen Teil des alten Holzes heraus und kürzt die einjährigen Triebe an den Spitzen ein.

Continue reading: Das ganze Jahr ernten

Schönes Teichufer

Eine interessante Teichanlage braucht nicht unbedingt Blüten, um überzeugen zu können. Eine attraktive Mischung aus Blattfarben und the-brook-1355034_640Wuchsformen bezaubert den Betrachter eben auch dann, wenn gerade einmal am eigentlichen Teich kaum etwas blüht. Bei der Gestaltung des Teichrandes stehen Stauden mit flachem Wuchs in spannenden Kontrast zu grasartig schmalen Blättern der Taglilie und den üppigen Horsten von Schildplatt und Frauenmantel. Diese Bepflanzung bleibt bis weit in den Herbst hinein attraktiv, wenn sich die Blätter des Schildblattes kupferrot verfärben.

Richtige Pflege

Im Frühling erfrorene Blätter der Schwertlilien abschneiden, Substrat in den Pflanzkörben mit Langzeitdünger anreichern. Ausläufer von der Pflanze Fieberklee zurückschneiden. Im Sommer unbedingt Wasserschnecken von der Goldkeule fernhalten, regelmäßig Verblühtes von der Taglilie abschneiden, Tannenwedel und Fieberklee in ihrer Ausbreitung immer wieder begrenzen.

Continue reading: Schönes Teichufer

Etwas außergewöhnliches – Wasser im Garten

water-lily-1442497_640Teiche und Tümpel prägen wie kaum ein anderes Element den Charakter und das Erscheinungsbild eines Gartens. So eine Anlage will gut überlegt sein, denn sie ist je nach Größe mit umfangreichen Erdbewegungen verbunden. Eine einmal getroffene Entscheidung kann oft nur unter großem Aufwand rückgängig gemacht werden.

Stehendes oder bewegtes Wasser?

Die Art des gewünschten Gewässers bestimmt mitunter maßgeblich den späteren Charakter eines Gartens. Ein natürlich wirkender Teich benötigt eine unregelmäßig fließende Umrissform und eine abgestufte Tiefenstruktur, die vom tiefen Wasser über Zwischenstufen bis ins Flachwasser reicht.

Continue reading: Etwas außergewöhnliches – Wasser im Garten

Pflege von Wassergärten

Um seinen Wassergarten richtig zu pflegen, gehört mehr dazu. Als nur das richtige Einsetzen der Pflanzen und ihre Pflege, sondern auch das pitcher-plant-927730_640routinemäßige Überprüfen der Wasserqualität, sowie die Wartung der dazugehörigen Technik. Genauso wichtig, eingesetzte Fische müssen regelmäßig gefüttert werden.

Gute Planung bezüglich der Bepflanzung

Erforderliche Pflegearbeiten beginnen immer mit dem richtigen Einsetzen der Wasserpflanzen. Es erfordert auf alle Fälle eine gewisse Planung, was die Bepflanzung von Teichen betrifft. Nur in den seltensten Fällen wird man die Pflanzen des Wassers einfach in Bodensubstrat pflanzen, zahlreiche Wasserpflanzen breiten sich dann unkontrolliert aus und beginnen zu wuchern. Seerosen aus Übersee benötigen ein spezielles Substrat und müssen zum Überwintern ins Haus geholt werden. Durchzuführende Pflegemaßnahmen sind wesentlich leichter zu erledigen, wenn sich die Pflanzen in Körben befinden. Für diese Pflanzen wird spezielle, nährstoffarme Teicherde benötigt, ebenfalls möglich, diese selbst aus Lehm und Sand im Verhältnis 1:3 zu mischen.

Continue reading: Pflege von Wassergärten